Skip to main content

Ferngesteuerte Drohne für Kinder

Der Markt für ferngesteuerte Drohnen ist mittlerweile riesig und wächst immer weiter. Nicht nur für Erwachsene ist sie mittlerweile zu einem tollen Spielzeug geworden. Mittlerweile finden sie auch bei Kindern große Beliebtheit und die Drohne für Kinder ist ein absolutes Highlight unter Geburtstags und Weihnachtgeschenken. Neben dem Spaß beim Fliegen, werden zudem die motorischen Fähigkeiten und das räumliche Denken geschult.

Die Auswahl der richtigen Drohne fällt jedoch oft nicht leicht. Daher haben wir hier eine Übersicht verschiedener, sehr guter, Drohnen für Kinder zusammengestellt. Des Weiteren stellen wir im folgenden weitere Informationen zur Drohne für Kinder bereit. Dazu zählen Alter, Funktionen, Unterschiede und weitere Faktoren, die es zu beachten gibt. Wir hoffen dir, bei der Entscheidung zu richtigen Drohne, weiterhelfen zu können.

 

123456
Parrot Minidrone Mambo Mini Quadrocopter Drohne JJRC Für die Jüngsten DROCON Drone für Anfänger Preis-/ Leistungssieger TEC.BEAN Sparrow Mini Drohne Syma X5UW RC Drohne für Kinder Holy Stone Mini Drohne HS170
Modell Parrot Minidrone MamboMini Quadrocopter Drohne JJRCDROCON Drone für AnfängerTEC.BEAN Sparrow Mini DrohneSyma X5UW RC Drohne für KinderHoly Stone Mini Drohne HS170
Preis

98,11 € 119,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

16,18 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

65,99 € 79,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

25,99 € 59,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

52,90 € 72,90 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

39,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08
Bewertung
HerstellerParrotJJRCDroconTec BeanSymaHoly Stone
Gewicht63 g23 gca. 105 gk.A.112 gca. 41 g
Alterseinschätzungab 14 Jahreab 8 Jahreab 12 Jahreab 10 Jahreab 10 Jahreab 10 Jahre
Flugzeitca. 8 Minutenca. 5 Minutenca. 8 Minutenca. 7 Minutenca. 8 Minutenca. 7 Minuten
Ladezeitca. 30 Minuten30 - 50 Minuten60 - 80 Minutenca. 40 Minutenca. 90 Minuten60 - 80 Minuten
Kamera
Kopflosmodus
OneKey Return
Anmerkungen

Steuerung per Smartphone oder FlyPad (ca. 35€). Erweiterbar mit Kanone oder Kran.

Sehr leicht, robust und einfach zu steuern. Tricks möglich.

Videoübetragung per Smartphone. Tricks möglich.

Klein und leicht zu steuern. Tricks möglich.

Steuerung mit Smartphone und/oder Fernbedienung.

Klein und leicht zu steuern. Tricks möglich.

Preis

98,11 € 119,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

16,18 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

65,99 € 79,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

25,99 € 59,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

52,90 € 72,90 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08

39,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2018 04:08
Ansehen*Ansehen*Ansehen*Nicht VerfügbarAnsehen*Ansehen*

Ab wann ist eine Drohne für Kinder zu empfehlen?

Die meisten Hersteller geben selbst für die kleinen Drohnen ein Mindestalter von 14 Jahren an. Nachdem wir verschiedene Drohnen selber getestet und hunderte von Kundenrezessionen analysiert haben, kamen wir zu einem anderen Ergebnis. Sehr kleine und robuste Drohnen, die es schon für unter 30 € gibt, können schon ab ca. 8 Jahren (teilweise sogar früher) geflogen werden. Die von uns angegebenen Drohnen für Kinder, ab 8 Jahre, sind sehr leicht zu steuern. Sie fliegen sehr ruhig und überstehen auch mal den ein oder anderen Absturz. Ab 10, 12 oder 14 Jahren, können dann etwas größere und funktionsreichere Modelle gesteuert werden. Allgemein haben wir uns aber im Bereich Drohne für Kinder auf gute, robuste und zugleich preisgünstige Modelle fokussiert. Es geht um Drohnen für Anfänger und Kinder.

Die Drohnen der höheren Preiskategorien, mit längeren Flugzeiten und vielen weiteren Funktionen werden in der Kategorie Drohne ausführlich behandelt.

Was ist wichtig bei einer Drohne für Kinder?

Eine Drohne für Kinder sollte an erster Stelle leicht zu fliegen sein. Umso leichter einem Anfänger die Steuerung fällt, desto seltener kommt es zu Abstürzen. Dazu zählen auch der Kopflosmodus und die One Key Return Funktion. Näheres dazu unten.

Dennoch kann es natürlich zu dem einen oder anderen Unfall kommen. Daher sollte die Drohne auch robust sein. Weitere Punkte sind die Flugzeit und die Reichweite der Fernbedienung. Eine Kamerafunktion kann ein zusätzliches cooles Feature sein, war aber bei der Auswahl der Drohne für Kinder eher nachrangig.

Kopflosmodus: Ermöglicht eine vereinfachte Steuerung und leichtere Kontrolle durch abschalten der Vordefinierten Richtungen der Drohne (vorne/hinten).

One Key Return Funktion: Drohne fliegt automatisch zurück zur Startposition. Bei Problemen mit der Steuerung oder Kontrollverlust eine super Feature.

Unterschiede verschiedener Drohnen

Wie unterscheiden sich überhaupt die unzähligen Modelle an Drohnen? Eine kleine Übersicht der wesentlichen Unterscheidungsmerkmale. Bei den Merkmalen wir dabei besonders auf die Drohne für Kinder eingegangen:

Gewicht:

Die leichtesten Drohnen fangen bei wenigen Gramm. Nach oben hin gehen die großen Modelle in den Bereich von mehreren KG.

Flugzeit:

Die Flugzeit hängt hauptsächlich von Gewicht und Akkuleistung ab. Dabei bedeutet ein größerer Akku natürlich leider auch mehr Gewicht. Die kleinen Drohnen fliegen meist nur wenige Minuten. Größere Modelle hingegen können bis zu 30 Minuten in der Luft bleiben. Im Bereich Drohne für Kinder beträgt die Flugzeit zwischen 5 und 10 Minuten.

Mit / Ohne Kamera:

Die Kamera ist eine tolle Funktionen bei ferngesteuerten Drohnen. Tolle Aufnahmen und das direkte Steuern per Kamerasicht bieten ein super Erlebnis. Im Bereich Drohne für Kinder, haben wir sowohl Modelle mit und ohne Kamera aufgenommen.

Je nach Alter sollte man überlegen, ob eine Kamera schon Sinn macht oder lieber mit einem kleineren Modell gestartet wird.

Indoor vs. Outdoor:

Je größer und schwerer einer Drohne ist, desto windbeständiger ist sie auch. Dafür braucht eine solche Drohne natürlich auch mehr Platz. Die ganz kleinen Drohnen können daher am besten in Haus oder Wohnung geflogen werden. Wenn man aber auch draußen Spaß haben will, sollte man darauf beim Kauf achten. Die meisten Hersteller geben zwar „drinnen und draußen“ an, ein Gewicht von über 50 g (besser mehr) ist aber schon empfehlenswert.

Fernsteuerung:

Je nach Drohne wird diese mit einer separaten Fernsteuerung oder dem Smartphone gesteuert. Eine Kombination ist auch keine Seltenheit, wenn das Bild per Smartphone übertragen, die Befehle aber per Fernsteuerung gegeben werden. Auf Grund der größeren Reichweite empfehlen eine Fernbedienung zur Steuerung und je nach Modell, zusätzlich das Smartphone zur Videoübertragung.

Preis:

Einfache Drohnen können bereits für ca. 20 € gekauft werden. Für unter 100 € bekommt man aber auch schon Modelle mit Kamera. Modelle für fortgeschrittene und Profis können mehrere hundert bis tausende Euro kosten. Mehr dazu in der Kategorie Drohne.

Eine Drohne für Kinder, sollte nicht allzu teuer sein. Denn besonders, wenn es die ersten Erfahrungen sind, kann es auch mal zu Unfällen kommen. In der Übersicht sind gute Einsteigermodelle in verschiedenen Preisklassen bis ca. 100 € enthalten.

 

Weiteres aus der Welt des ferngesteuerten Spielzeugs:

Ferngesteuertes Auto für Kleinkinder

Ferngesteuertes Auto mit Kamera

Ferngesteuerter Monstertruck

Ferngesteuertes Feuerwehrauto